Fenstersanierung vom Fensterbauprofi mit Erfahrung im Denkmalschutz

Wer historische Gebäude oder architektonische Einrichtungen saniert, weiß wie wichtig die fachgerechte Sanierung von Fenster ist. Die Behörden werden die Landesgesetze zur Denkmalpflege durchsetzen und hier hat jedes Bundesland seine eigenen Auflagen. In Nordrhein-Westfalen gelten strenge Schutzauflagen, es existieren aber auch Förderprogramme in Form von Zuschüsse für die Sanierung von denkmalgeschützte Objekte. Im Paragraph 35 des Gesetz zum Schutz und zur Pflege der Denkmäler im Lande Nordrhein-Westfalen, finden Hausbesitzer und Wohnungseigentümer die nötigen Richtlinien und Bestimmungen. Unter bestimmten Voraussetzungen können Fördermittel von Bund und Länder in Anspruch genommen werden. Dies ist aber nur einer der vielen Aspekte, die es bei der Sanierung von Denkmalschutzfenster zu beachten gibt.

Alt und Neu ist nicht unmöglich – hochwertige Fenstersanierung

rathaus-bonn-fenster-1 denkmalschutzfensterAlte Fenster mit historischer Optik und modernen Wärmeschutz- und Sicherheitsmerkmalen – beides ist möglich! Die Fachleute der Tischlerei Berg können diese Art von Fenster originalgetreu nachempfinden und diese mit den modernsten Schutzeigenschaften versehen.

Ein modernes Fenster erfüllt ja mehrerer Aufgaben: Schutz gegen Kälte und Wärme, Schutz gegen Feuchtigkeitsbildung, Schutz gegen Einbruch und Schutz gegen Lärm. Diese funktionellen Eigenschaften werden mit den designtechnischen Eigenschaften verknüpft. Die Fenster müssen effizient sein und die landesüblichen Gesetze für Denkmalschutz bis auf den Punkt erfüllen. Nur so kann man die nötigen Fördermittel erhalten, die Energieeinsparungen erreichen und ein gutes Investment tätigen.

Fenster-Fachplaner machen es möglich

Unsere Fachplaner arbeiten eng mit dem Hausbesitzer zusammen. Es gilt die behördlichen Auflagen zu erfüllen, eine energetische Analyse aufzustellen und die Fenster nach diesen Vorlagen herstellen zu lassen. Wir führen alle Arbeiten in unserem hochmodernen Betrieb in der Nähe von Köln/Bonn durch. Die hauseigene Planung und Entwicklung macht diesen Prozess sehr viel einfacher und die Sanierung geht von einer Hand. Der Planer wird feststellen, welche Art von Verglasung möglich und erlaubt ist. Unter bestimmten Voraussetzungen kann modernes Isolierglas eingesetzt werden. In anderen Fällen ist dies nicht möglich und es müssen Techniken angewendet werden, wie beispielsweise die Aufdoppelung, der Austausch der Verglasung oder der Einbau spezieller Dichtungen. Jedes Projekt hat einen anderen Verlauf und nur eine Analyse vor Ort kann Antwort auf alle Fragen geben.

Unsere Empfehlung für eine Fenstersanierung

Wenn Sie eine Fenstersanierung in einem denkmalgeschützten Gebäude rund um Köln / Bonn, Bergisch Gladbach oder im Ruhrgebiet planen, dann setzen Sie sich bitte kurz mit uns in Verbindung. Eine professionelle Bestandsaufnahme gibt Aufschluss über die weiteren Schritte. Eine vorläufige Kosteneinschätzung wird Ihnen auch bei der weiteren Planung und Entscheidungsfindung helfen. Rechnen Sie mit unserer Hilfe, damit auch Ihr Projekt zu einem vollen Erfolg wird.

Ihre Kontakt für zuverlässige Fenstersanierung:

Telefon: 0 22 04/767 595-0
E-Mail: fenster@tischlerei-berg.de

Kontaktformular öffnen